Biografie

Marina La Vegana ist eine vegane Flamencotänzerin.
Wie in Ihrem Alltag so achtet sie darüber hinaus auch beim Flamencotanz darauf, alle tierischen Kleidungsstücke wie zum Beispiel Seide und Leder zu vermeiden.
Aus ethischen Gründen ernährt sie sich seit fast 20 Jahren fleischfrei sowie seit 2009 vegan (rein pflanzlich). Sie entscheidet sich damit gegen die Ausbeutung der Tiere und gegen den damit einhergehenden Tod in jeglicher Hinsicht.
Viele Flamencomelodien beschreiben ihre innersten Gefühle,

die sie für das Leid von ausgebeutenden Lebewesen (auch der Tiere) empfindet. Flamenco handelt oftmals vom Leid der Menschen.

Marina La Vegana erkennt darin viele Parallelen zum Leid der Tiere.

 


Ihre Leidenschaft zum Flamenco entdeckte die 1988 geborene

Flamencotänzerin bereits in ihrer Jugendzeit bei Spanienaufenthalten. Sie beschäftigte sich daraufhin etwas später (2006) zunächst mit dem Flamencogitarrenspiel und kam Ende 2008 erstmals selbst mit Flamencotanz in Berührung, welchem sie sich mit großer Begeisterung widmet.


Unterrichtet wurde sie bis heute im Köln-Bonner Raum von Nati Blanco,

innerhalb der Flamencotanzschule La Fragua von Rosa Martínez,

Simi und Ari La Yema, Katerina La Greca sowie von Elisa Jimenez.

 

Weitere Eindrücke und Erfahrungen zum Flamenco bekam
Marina La Vegana durch einen Workshop in der Flamencotanzschule
Sala Zanfoñamovil bei Carina La Debla in Sevilla (2012),

in der Flamencotanzschule Centro de Baile in Jerez de la Frontera

bei Beatriz Morales (2014), bei Manuela Ríos und Pilar Ogalla (2016), bei Juan Paredes in Jerez (2016) sowie durch Kurse von Flamencogrößen
wie Concha Jareño, Macarena Ramirez, Patricia Guerrero, Leonor Leal, Paloma Fantova, Ana Morales, Antonio Molina "El Choro", Felipe Mato, Alberto Selles, Cristina Hall, Marco Flores, Ángeles Gabaldón, Juan Carlos Lerida und Maria "La Serrana".

 

Ihr Repertoire beinhaltet unterschiedlichste Flamencostile (Palos) wie z.B. Abandolaos, Alegrías, Bulerías, Caña, Garrotín, Guajiras, Fandangos, Rumba, Soleá, Sevillanas, Tangos, Tarantos und Tientos.

 

 

Derzeit ist sie unter anderem bei unterschiedlichen Feiern und Veranstaltungen mit der Gruppe tintoDverano zu sehen.